Starke Verbindung von Bank-Know-how und Factoringwissen

CommerzFactoring vereint die Professionalität beim Factoring mit dem umfassenden Betreuungsansatz der Commerzbank - immer am individuellen Bedarf des Unternehmens orientiert.

  • Geschäftsmann schaut aus dem Fenster auf eine Skyline

    Individuelle Lösungen für Ihr Unternehmen

Nutzen Sie unsere Expertise!

Zwei Geschäftsleute (Mann und Frau) unterhalten sich stehend vor einer Fensterfront

Als Teil der Commerzbank Gruppe verstehen wir etwas von passgenauen Finanzierungspaketen und sind erfahrene Teamspieler. Erfahren Sie hier, wie wir Sie unterstützen können.

Umsatzwachstum finanzieren

Das Umsatzwachstum bindet auch Kapital im Forderungsbestand und erhöht das Risiko von Forderungsausfällen. Factoring und Forfaitierung ermöglichen eine volumenskongruente Finanzierung, nehmen Ihnen das Ausfallrisiko der Forderungen ab und sorgen für eine Stabilisierung von Finanzkennzahlen.

Auf längere Abnehmerzielwünsche reagieren können

Verlängerte Zielgewährungen binden zwar den Abnehmer, aber auch zusätzliches Kapital im Forderungsbestand und erhöhen das Risiko von Forderungsausfällen. Factoring und Forfaitierung ermöglichen eine laufzeitkongruente Finanzierung, nehmen Ihnen das Ausfallrisiko der Forderungen ab und sorgen für eine Stabilisierung von Finanzkennzahlen.

Unternehmensteile auf die Selbstständigkeit vorbereiten

Wenn Unternehmensteile auf die Selbstständigkeit, gegebenenfalls den Verkauf, vorbereitet werden, sind auch von der Muttergesellschaft unabhängige Finanzierungsinstrumente von Bedeutung. Als assetbasierte Finanzierungsformen können Factoring und Forfaitierung dabei deutlich leichter aufgebaut werden als andere, stärker von der Bonität des Finanzierungsnehmers bzw. vom Cash Flow abhängige Finanzierungen, für die in der beschriebenen Situation meist die Grundlagen fehlen. Im Fall eines Verkaufs von Unternehmen kann eine vorhandene assetbasierte Finanzierung i.d.R. unkompliziert vom Käufer mit übernommen werden.

Unternehmen akquirieren

Bei dem Erwerb von Unternehmen ist neben dem Kaufpreis auch die weitere Finanzierung des zu erwerbenden Unternehmens wichtig. Factoring und Forfaitierung stellen dabei eine flexible, assetbasierte Komponente der Umlaufsvermögensfinanzierung dar, die zusätzlich die Einhaltung von für den Erwerber wichtigen Kennzahlen sicherstellt.

Steuerung von Kennzahlen

Um eine angemessene Wahrnehmung des Unternehmenserfolgs sicherstellen zu können, ist die Beachtung spezifischer Kennzahlen empfehlenswert. Hiervon betroffen sind beispielsweise die Einhaltung von Covenants, die internen und externen Reportings und die Ratingeinstufung. Factoring und Forfaitierung können sich unter anderem positiv auf Eigenkapitalquoten, Liquiditätskennziffern und Working Capital Ratios auswirken.

Optimierung der Finanzierungsbasis

Factoring und Forfaitierung erweitern als assetbasierte Finanzierung die Palette der Finanzierungsinstrumente um ein von eventuellen Ratingschwankungen unabhängiges Instrument. Sie können der aktiven Gestaltung von Passivpositionen (z.B. Verbindlichkeiten aus L+L, Kreditverbindlichkeiten) und von Aktivpositionen (Forderungen aus L+L, Kasse + Bankguthaben) dienen. Auch positive Einflüsse auf die Finanzierungskosten sind möglich.

Die Wertschöpfungskette durchgängig finanzieren

Factoring und Forfaitierung können innerhalb des Commerzbankkonzerns gut mit Produkten der Einkaufs-, Lager- und Produktionszeitfinanzierung verknüpft werden. Dadurch ist eine geschlossene Finanzierung der Wertschöpfungskette mit den positiven Zusatzeffekten der regresslosen Forderungsfinanzierung möglich.